Eppingen, Süßmosterei-Areal

Mehrfachbeauftragung

Im Jahr 2012 lobte die Stadt Eppingen einen Investorenwettbewerb für das zum Teil bebaute Gelände der „Süßmosterei“; Ziel war es, einen neuen innerstädtischen Einkaufs- und Parkierungsschwerpunkt zu entwickeln.

Unser Konzept sieht vor, den ortsbildprägenden Gebäudebestand zu erhalten, nachhaltig zu nutzen und zu erweitern. Großzügige Vorflächen und Wegeverbindungen verbessern die städtebauliche Einbindung. Die beiden unteren Ebenen des Gebäudes erhalten eine Einkaufsnutzung mit einer gemeinsamen zweigeschossigen Eingangshalle als Erschließungselement mit guter Aufenthaltsqualität. In der dritten Ebene befinden sich 8 Stadtwohnungen, die die gut ausgestattete Infrastruktur der Innenstadt nutzen. Die vorhandene Industriearchitektur wird aufgenommen und mit aktuellen Baumaterialien fortgesetzt. Die Konzeption wird derzeit weiter entwickelt.